Lebkuchen Flan Kuchen (Gingerbread Flan Cake)

Gingerbread Flan Cake {Lebkuchen Flan Kuchen} - Icing-Sugar.net

Gingerbread Flan Cake {Lebkuchen Flan Kuchen} - Icing-Sugar.net

Sucht ihr noch nach dem perfekten Rezept für die Weihnachtszeit? Dieser Gingerbread Flan Cake sieht elegant aus, und macht sich toll als Dessert oder für die Adventszeit zum Kaffee. Das Beste, er ist überraschend einfach und schnell gezaubert 😉 Der Kuchen wird zusammen gerührt und in die Kuchenform gegeben, die Zutaten für den Flan schnell vermischt und vorsichtig drauf gegossen, und beim backen tauschen die zwei ihre Position! Und das sieht nicht nur lecker aus, sondern schmeckt auch unglaublich gut.

Gingerbread Flan Cake {Lebkuchen Flan Kuchen} - Icing-Sugar.net
Gingerbread Flan Cake {Lebkuchen Flan Kuchen} - Icing-Sugar.net

Ich liebe es ja um in dieser kalten Jahreszeit mit vielen Gewürzen zu backen. Zimt, Kardamom, Nelken, Muskat, Ingwer. Natürlich könnte man das ganze Jahr mit diesen Gewürzen backen, aber doch, sie geben dieser Jahreszeit diese gewisse Wärme, die man braucht um es sich drinnen so richtig gemütlich zu machen. Meint ihr nicht auch? Viel Spass beim nachbacken, wünscht euch,

♥ Rebecca

Gingerbread Flan Cake {Lebkuchen Flan Kuchen} - Icing-Sugar.net

Lebkuchen Flan Kuchen
Write a review
Print
Für Lebkuchen Kuchen
  1. 150g Mehl
  2. 1 ½ TL Backpulver
  3. ½ TL Natron
  4. Salz
  5. 1 TL Zimt
  6. 1 TL Ingwer
  7. ½ TL Nelken
  8. ½ TL Kardamon
  9. ½ TL Muskatnuss
  10. 1 TL Vanillepaste
  11. 3 Eier
  12. 100g Butter, geschmolzen
  13. 100g Dunkler weicher Zucker
Für den Flan
  1. 1 Dose Kondensmilk, gezuckert (397g)
  2. 1 Dose Kondensmilk, ungezuckert (410g)
  3. 120g Frischkäse
  4. 3 Eier
  5. 25g Vanillezucker
Vorbereitungen
  1. Den Ofen auf 170°C vorheizen
  2. Die Kuchenform* einbuttern
Für den Kuchen
  1. Eier und Zucker mixen bis eine helle und schaumige Masse entsteht
  2. Abwechselnd die trockenen Zutaten und die geschmolzene Butter untermischen bis ein geschmeidiger Teig entsteht
  3. Den Teig in die Form geben und glatt streichen
  4. (Der Teig kommt tatsächlich zuerst in die Form, er tauscht beim Backen mit dem Flan die Plätze 😉 )
Für den Flan
  1. Alle Zutaten in einer Schüssel kombinieren
  2. Die Masse vorsichtig auf den Kuchenteig gießen
  3. (Der Flan ist zwar nun obenauf, wird aber beim Backen nach unten laufen und dort bleiben 🙂 )
  4. Die Form mit Aluminium Folie abdecken und auf ein tiefes Backblech geben
  5. Das Blech mit Wasser auffüllen (3-4cm) und den Kuchen für 1 Stunde backen (je nach Ofen kann er 15-30 Minuten länger brauchen, macht die Stäbchenprobe)
  6. Den Kuchen am besten über Nacht auskühlen lassen im Kühlschrank
  7. Am nächsten Tag den Kuchen stürzen und mit Lebkuchengewürz bestreuen
Notes
  1. * Kuchenform: 24cm Durchmesser, verwendet bitte eine geschlossene Guglhupfform, wenn möglich beschichtet und aus Metall (kein Glas, Porzellan etc)
  2. ** Der Kuchen kommt zuerst in die Form und obenauf dann der Flan, die zwei werden aber beim Backen die Plätze tauschen und der Flan wird unten backen und er Kuchen oben)
  3. *** Viele Fragen wurden bereits in den Kommentaren gestellt, lest euch da noch weitere Tipps durch!
Icing Sugar http://icing-sugar.com/

84 thoughts on “Lebkuchen Flan Kuchen (Gingerbread Flan Cake)

  1. Warum kannte ich denn Flan Cakes bisher noch nicht!? Dabei sehen sie absolut köstlich aus. Und dann noch mit diesen weihnachtlichen Gewürzen – mmmh! Ich glaube auch, dass es gut ist nur im Winter mit Gewürzen zu backen. So fühlt man sich gleich winterlich-weihnachtlich wenn man Zimt und Lebkuchen erschnuppert. 🙂
    Ich wünsche dir ganz schöne Weihnachten Rebecca
    Alles Liebe
    hope

  2. Hallo Rebecca,
    Dein Rezept ist wirklich interessant. Aber wenn ich Foto und Anleitung vergleiche, scheint der Flan (wenn das die weiße Masse ist) doch unter den Teig in die Form zu kommen? Wird der Teig durch den dunklen Zucker wirklich so dunkel?
    Dir alles Gute und weiterhin so schöne Rezepte.
    Annette

    1. Liebe Annette, vielen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂
      Erst mal zum Zucker:
      Ich habe den Kuchen in der Zwischenzeit schon öfter gebacken, auch schon mit hellen weichen Zucker. Das mit dem Zucker ist ja nicht ganz so einfach in Deutschland, ich bekomme meinen immer in Holland. Er ist aber vergleichbar mit dem im Englischen bekannten Muscovado Sugar. Und den gibt es in hell und dunkel. Der dunkle ist wirklich fast schwarz, daher auch die dunkle Farbe! Ich habe ihn aber auch schon mit der hellen Variante gebacken, da tut sich im Geschmack nicht viel um, er wird dann aber hellbraun. Wenn du keinen dunklen Zucker bekommen kannst, versuch es doch mal mit Molasse. Damit habe ich auch schon gebacken und der Kuchen wird dadurch auch dunkel und bekommt diese herbe Karamell Note. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

      Was den Flan angeht:
      Ja, der kommt tatsächlich erst mal oben drauf auf die Kuchenmasse, versuche das wirklich ganz vorsichtig zu gießen (am besten über einen Löffel laufen lassen, damit der Kuchenteig sich nicht verwirbelt). Durch das backen läuft der dann nach unten und der Kuchen geht nach oben 😉 Ich hatte da auch erst meine Bedenken, hat aber wirklich noch jedesmal geklappt 😉 Ich kann dir übrigens noch als Tipp mitgeben, mit dem Verhältnis von gesüsster und ungesüsster Kondensmilch zu spielen. Ungesüsst (im englischen oft als „evaporated milk“ betitelt) ist etwas flüssiger als die gewöhnliche Kondensmilch („condensed milk“), die ja sehr dick und süß ist.
      Hoffe ich habe dir weiterhelfen können! Sonst meld dich doch nochmal, würde mich freuen wieder von dir zu hören 🙂
      LG, rebecca

  3. Hallo liebe Rebecca !
    Der Kuchen sieht wunderbar aus ! Welche Größe hat Deine Form (oder hab ich das überlesen ?) Ich hab ein Zuckerproblem (wegen eines Hefekleiepilzes)- ob ich wohl komplett ungezuckerte Kondensmilch nehmen kann ? Aber wohl eher nicht, weil die zu dünn ist, oder ?
    Ganz lieben Gruß,
    Stephie

    1. Liebe Stephie,
      lieben Dank für deinen Kommentar 🙂
      Nein du hast es nicht überlesen, habe tatsächlich vergessen die Größe meiner Form anzugeben 😮 Sie ist recht gross: 24 cm im Durchmesser.
      Bezüglich des Zuckers: Um dir mal ein Geheimnis zu erzählen… der Kuchen auf dem Foto ist nur mit ungezuckerter Milch gemacht, weil ich damals die verkehrte Dose mit nach Hause genommen habe 😉 *pssst* Uns hat er aber auch sehr gut geschmeckt! Allerdings habe ich ihn danach immer mit einer Dose gezuckert und einer Dose ungezuckert gemacht, weil er doch ein bisschen mehr Süße vertragen kann 😉
      Hoffe ich konnte dir helfen!
      Ganz liebe Grüsse, rebecca

  4. Hallo Rebecca,
    Danke für Deine schnelle Antwort und Du hast mir sehr geholfen ! Dann mache ich den Kuchen mit ungezuckerter Milch und süße diese evtl. etwas. Mal sehen- ich werde berichten 😉
    Bis bald und liebe Grüße zurück,
    Stephie

    1. Das freut mich 🙂
      Ja bitte lass mich doch wissen wie es geklappt hat und ob es dir geschmeckt hat 🙂
      Liebe Grüsse!

  5. Hi Rebecca, ich bin gerade über dein Rezept gestolpert und würde diesen fantastisch aussehenden Kuchen gerne an Nikolaus backen. Ich hätte dazu noch eine Frage: gibt es denn (natürliche) Alternativen zur Kondensmilch? Könnte man die ersetzen, hast du da Erfahrung? Das wäre klasse 🙂

    Danke schön und beste Grüße,

    Chaki

    1. Hallo Chaki, schön dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast 🙂
      Also ich habe bislang diesen Kuchen nur mit der klassischen gezuckerten Kondensmilch oder der ungezuckerten (evaporated milk) Variante versucht. Falls du mit natürlich rein pflanzlich meinst, weiß ich leider nicht ob das evtl auch mit Sojasahne klappen könnte? Oder vielleicht Kokosmilch, da die ja auch dicklich ist und einen hohen Fettgehalt hat? Ausprobiert habe ich das leider auch noch nicht, allerdings bringst du mich da auf eine Idee die ich gerne mal ausprobieren möchte 🙂

  6. Den Kuchen finde ich sehr interessant und möchte ihn unbedingt nachbacken.
    Wie groß ist der Inhalt der Dosenmilch?
    Liebe Grüße Johanna

    1. Hallo Johanna!
      Vielen Dank, das freut mich! Die gezuckerte Kondensmilch hat 397g und die ungezuckerte Kondensmilch hat 410g. Ich hoffe das hilft dir weiter 🙂
      Liebe Grüsse, Rebecca

  7. ..warum muss der Kuchen ins Wasserbad beim Backen? ..und warum muss ich den Kuchen abdecken?
    Hab gerade den Kuchen im Ofen .. 1 Std bereits .. Und der schaut noch nicht so richtig fertig aus ..
    Ok..habe die Alufolie weg getan und lasse ihn noch weiterbacken🤔 ? Wird schon klappen.

    1. Hallo Geli, der Flan wird im Wasserbad „gebacken“ wie es bei vielen Flan Rezepten der Fall ist, weil der Flan eigentlich nur stocken sollte bei gleichbleibender Temperatur. Das wird durch das Wasserbad garantiert. Der Kuchen der dann „oben“ auf liegt wird gebacken. Ich habe ihn bereits ein paar mal gebacken und es hat eigentlich immer sehr gut funktioniert. Wichtig ist auch, dass du ihn anschließend sehr gut auskühlen lässt um ihn gut aus der Form zu bekommen! Lass mich doch wissen ob es geklappt hat 🙂
      LG

  8. Erstmal danke für die Antwort .. und ja, es hat funktioniert. Aber aus der Form ging er nicht so gut raus (? muss ich die Form schon etwas einpinseln?)
    Geschmacklich = lecker, aber für ein Foto ist er leider etwas verrupft.. Ich probiers auf jeden Fall nochmal.🎂

    1. Hallo, es freut mich das es funktioniert hat und lecker war 😉
      Ja, die Form am besten etwas einfetten vorher. Und ich habe ihn über Nacht im Kühlschrank gehabt, damit er wirklich vollständig erkältet war, danach ging er relativ leicht aus der Form 🙂
      Hoffe er wird beim nächsten Mal etwas weniger zerrupft 😉
      Liebe Grüße und schöne Festtage schonmal.
      Rebecca

  9. Liebe Rebecca,
    der Kuchen sieht wirklich köstlich aus und da mein Mann Flan liebt, werde ich ihn auf jeden Fall zu Weihnachten backen. Ich freue mich schon sehr!
    Ich finde es nur ein bisschen gemein von Dir, dass Dein Kuchen so lange im Kühlschrank stehen muss, dass er „wirklich vollständig erkältet war“ – *duckundweg* 😀
    Viele liebe Grüße
    ilona

    1. Haha, liebe Ilona 🙂 Also er „muss“ natürlich nicht über Nacht im Kühlschrank. Ich hatte ihn auch schon mal nach 3 Stunden herausgenommen und das hat auch funktioniert 😉 Aber sicher ist sicher, wäre ja schade, wenn dir da alles raus schwampt wenn du es umdrehst oder? 😉
      Wünsche dir ganz viel Spaß beim backen und genießen! Dir und deinem Mann schöne Festtage!
      LG, rebecca

    2. Liebe Rebecca… Ich würde auch gerne deinem Kuchen backen bin aber total verwirrt weil wie hier beschrieben soll ja erst der Teig und darauf der flan wenn ich mir aber diese gewollte Form die dein kuchen hat anschaue würde da bei mir erst der Teig rauf kommen verstehst du?😅oder idt die springform egal?und dann wenn ich es richtig verstehe Wickel ich den Kuchen ein drehe ihn um denn der Flan ist ja oben damit er im Wasserbad steht korrekt ? Läuft da nichts aus🤔

      1. Hallo 🙂 Nein, bitte nicht umdrehen, da würde tatsächlich alles rauslaufen 😉 Du gibts zuerst den Teig in die Guglhupfform (dann ist er unten drin) und dann gießt du vorsichtig den Flan oben drauf. Du legst über die Form eine Alufolie und stellst ihn ganz normal in ein Wasserbad. Während des Backens läuft der Flan dann nach unten und tauscht mit dem Kuchen seinen Platz 😉 Dann ist der Flan unten und der Kuchen oben. Wenn du ihn stürzt, kriegst du also Kuchen unten, Flan oben 🙂 Eigentlich ganz einfach! Hoffe es klappt bei dir 😀
        Liebe Grüsse, Rebecca

    1. Hallo, leider kenne ich Legè Condensada nicht, aber es klingt als wäre es Kondensmilch 🙂 Kondensmilch bekommt man normalerweise in jedem Supermarkt, oft bei den Milchprodukten oder manchmal bei den Backprodukten, es ist meistens in einer Konservendose. Habe es aber auch schon in Tuben gesehen (das wäre dann aber zu wenig, du brauchst eine Konservendose). Hoffe, du kannst es finden!
      LG, rebecca

  10. Hallo!
    Ich habe dieser Tage das Rezept nachgebacken und der Kuchen kam sehr gut an , schmeckte lecker. Dennoch war er nicht gerade einfach zuzubereiten. Obwohl ich mich haarklein an alles gehalten habe, war der Kuchen nach 1 Stunde und 170 Grad im Backofen auf einem Blech mit Wasser, noch relativ flüssig. Ich hab ihn trotzdem rausgenommen und über Nacht abkühlen lassen, weil ich dachte, vielleicht wird er noch fest. Nö. Wurde er nicht. Schließlich steckte ich ihn nochmal in den Ofen ohne Alu, ohne Blech mit Wasser, einfach so bei 150 Grad ca 45 Minuten. Danach war er perfekt.
    Meine Frage: Wie soll ich das in Zukunft lösen? Ich will ja nicht immer 2x backen 🙂 Muss die Alufolie nach der Hälfte der Backzeit weg? Oder hatte ich zuviel Wasser im Blech?
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Und übrigens: Toller Blog!
    Grüße von Petra

    1. Hallo Liebe Petra,
      es freut mich, dass du meinen Kuchen nach gebacken hast und er gut geschmeckt hat 🙂 Ich möchte dir gerne helfen um in Zukunft das backen zu erleichtern, hilft mir doch mal, wie viel Wasser hast du ins Wasserbad gegeben und welche Kuchenform hattest du benutzt? Ich habe den Kuchen letzte Woche nochmal gebacken und bei mir hat er so funktioniert… Ich hoffe wir können eine Lösung finden 🙂
      LG, Rebecca

        1. Liebe Petra, das hatte ich in etwa auch so… hattest du auch eine 24cm Guglhupfform aus Metall verwendet? 170°C Ober und Unterhitze?
          LG, rebecca

          1. Ich habe eine Glasform. Die leitet die Wärme nicht so gut. Habe es jetzt nochmal probiert und festgestellt, dass man den Kuchen etwa 30 min länger backen muss. Beim Stürzen war es trotz sorgfältigem Einfetten und über Nacht abkühlen problematisch. Ich denke eine Blechform ist für diesen Kuchen wohl geeigneter.

          2. Liebe Petra, danke für den Kommentar! Da ich nur eine Blechform habe, kenne ich den Unterschied leider nicht. Kann mir aber gut vorstellen, das eine Blechform besser geeignet ist als Glas oder Porzellan.
            LG, rebecca

  11. Hallo, ich habe eine Frage. Auf dem Bild schaut es aus, nach den Wölbungen oben, als das der Flan zuerst in der Form war und nicht der Teig. Ich würde ihn so gerne nachbacken, bin jetzt aber total verunsichert.
    LG Sylvia

  12. Hallo, ist dies normale Kondensmilch für Kaffee oder die gezuckerte Kondensmilch von Milchmädchen. Gibt es letztere auch in ungezuckerter Version? Ich verwende keine Kondensmilch, und bin deshalb etwas ratlos.

    Viele Grüße
    A.

    1. Hallo!
      Das wäre die Kondensmilch von Milchmädchen. Ich weiss leider nicht ob es genau diese auch ungezuckert gibt, ich wohne zZ in der Schweiz und hier gibt es überall beide Varianten zu kaufen. Aber es klappt auch sicher wenn du zwei Dosen gezuckerte Kondensmilch nimmst! Dann wird es halt einfach etwas süsser, und das Volumen ist gering weniger, sollte aber in dem Rezept kein Problem geben.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen!
      LG, rebecca

  13. Leider ist mein Lebkuchenflan nicht so gut gelungen. Ich habe den Kuchen gestürzt. Der Flan ist an der Form kleben geblieben. (Trotz einfetten) Jetzt sieht er nicht so schön aus, schmeckt aber trotzdem.

    1. Liebe Heike,
      zum einen freut es mich, dass es euch zumindest geschmeckt hat 🙂
      Hast du den Flan auch komplett auskühlen lassen? Ich hab ihm beim ersten mal die ganze Nacht im Kühlschrank gehabt, damit er auch wirklich durch und durch kalt wird und fest wird. Vielleicht hilft das?
      Liebe Grüsse, rebecca

  14. Ich bin gerade über dieses Rezept gestolpert und finde es super. Klingt eigentlich einfach – macht aber viel Eindruck. Ich würde es probieren, werde aber die Gewürze etwas ändern, weil wir nicht gerne Kardamon mögen, daher wahrscheinlich mehr Zimt. Das dürfte sicher nicht problematisch sein. Meine Frage: funktioniert das in einer Silikon-Form zum Backen?. Ich denke, damit bekomme ich den Flan besser raus, oder?
    Liebe Grüße
    Pia

    1. Hallo liebe Pia,
      das mit den Gewürzen ist gar kein Problem, wir haben auch unglaublich gerne Zimt und deswegen hab ich ihn auch noch zusätzlich mit Zimt bestäubt 😉 Würde mich freuen zu hören, ob du ihn lecker fands 😉 Ich habe selber leider keine Silikon Form und kann dir darum nicht sicher sagen, ob es klappt. Aber vom Gefühl her, sollte er tatsächlich leicht raus gehen. Magst du mir sagen, ob es geklappt hat wenn du es ausprobierst?
      Lieben Dank und Liebe Grüsse 😀
      Rebecca

  15. Hallo, sorry, nun hab auch ich die Kommentare davor richtig und aufmerksam gelesen, so daß sich meine vorherige Frage erledigt hat! 😉

    1. Hallo Sylvia!
      Sorry, dass ich erst jetzt antworte, ich hatte eine stressige Woche 😉 Schön dass du die Antwort bereits gefunden hast, ich hoffe du bist jetzt nicht mehr abgeschreckt um ihn zu backen? Ich hoffe er gelingt dir und du hast ihn gern 🙂
      LG, rebecca

  16. Hallo Rebecca, ich werde es mit Silikonform.probieren und gerne berichten… Habe übrigens zweimal die gleiche Frage wegen der Form gestellt. Sorry. Die Technik hat versagt….

    1. Liebe Pia! Kein Problem! Ich glaube ich habe deine Zuckerfrage noch nicht beantwortet. Ich habe ihn bislang noch nicht mit „trockenen“ Zucker ausprobiert. Es funktioniert ganz sicher auch! Du könntest alternativ 1TL Molasse oder Honig dazu geben, um es etwas „saftiger“ zu machen 😉
      Hoffe es funktioniert! Freu mich schon auf deine Antwort!
      Liebe Grüsse, rebecca

  17. Habe versucht diesen Kuchen zu backen. Ging aber tierisch in die Hose. Da ist n i x fest geworden. Habe ihn heute nochmal in den Ofen getan. Der ganze „Flan“ läuft wie Suppe aus… schade 🙁

    1. Hallo, wie schade. Ist er denn fest geworden als du ihn nochmal in den Ofen gegeben hast? Hattest du ihn auch gut abkühlen lassen?
      Liebe Grüsse
      Rebecca

  18. Hallo, ich habe noch weitere Fragen.

    2 Dosen Milchmädchen wären mir zu süß. Kokosmilch kommt auch nicht in Betracht. Welche Alternativen gibt es dann für Milchmädchen??

    Was ist Molasse und „trockenen“ Zucker? Kann man statt dunklem weichen Zucker auch normalen Zucker nehmen? Was ist Vanillepaste und welche Alternative gibt es hierfür?

    Vielen Dank für die Beantwortung im Voraus.

    Viele Grüße
    A.

    1. Hallo 🙂 Also mir waren zwei Kondensmilch auch zu süss, daher habe ich eine Dose Kondensmilch und eine Dose ungezuckerte Kondensmilch gekauft. Gibt es das bei euch auch zu kaufen? Ich habe ihn sogar mal gebacken mit zwei Doesen ungezuckerter Kondensmilch 😉 Das war auch fein! Molasse ist eine Art dunkler Zuckersirup und gibt dem Kuchen einen leichten Karamell Geschmack finde ich und macht ihn etwas saftiger. Vanillepaste habe ich im Supermarkt bekommen, es sieht aus wie das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote. Du kannst alternativ eine echt Vanilleschote nehmen, oder eine Packung guten Vanillezucker!
      Hoffe ich konnte dir helfen, lass es mich wissen 🙂
      LG, rebecca

  19. Ich habe das Rezept gepinnt in Pinterest und wollte nur sagen, dass es gerade gepint wird wie bekloppt, über 250 mal in den letzten 2 Tagen 🙂 der Kuchen sieht aber auch wirklich sehr lecker aus 🙂

    1. Liebe Birgit, wow ich danke dir sehr dafür! Leider war natürlich grad am Wochenende Störungen bei meinem Server und war den ganzen Samstag das Rezept nicht zu erreichen 🙁 Aber jetzt geht wieder alles! Freue mich natürlich sehr, dass der Kuchen so gut ankommt 😀 Wo kann ich denn dein Pinterest Board finden? 🙂
      Ganz liebe Grüsse! Rebecca

  20. Hallo, hier in Deutschland habe ich noch keine ungezuckerte Kondensmilch von Milchmädchen gesehen und auch keine Vanillepaste.

    Kann ich statt der Kondensmilch von Milchmädchen wohl normale Kaffee-Kondensmilch verwenden? Oder gibt es eine andere Alternative außer Kokosmilch???

    1. Hallo! Mir war gar nicht so bewusst, dass es so starke lokale Unterschiede gibt 😉 Aber die Vanillepaste ist sehr leicht aus zu tauschen mit echter Vanille (die Paste ist einfach nur so praktisch, die hab ich immer daheim ;)), das es keine ungezuckerte Dosen gibt ist natürlich doof… Aber ich glaube, dass Kondensmilch für den Kaffee das gleiche sein sollte. Sie ist nämlich wirklich etwas flüssiger und weniger gelblich auch als die gezuckerte. Sobald ich wieder in Deutschland bin, werde ich es ausprobieren! 🙂
      Liebe Grüsse, rebecca

  21. Ich habe im Intermet mach dem braunen weichen Zucker gegoogelt und folgenden Tip gefunden
    In 250g weißen normalen Zucker 30g Rübensirup oder 20g Melasse mit den Händen gut vermengen, wurde sich in einer Frischhaltedose gut aufbewahren lassen.
    Das.wollte ich mal für diesen Flan probieren. Ich werde berichten.
    Liebe GrüßePia

    1. Liebe Pia, das ist ein super Tipp! Melasse benutze ich auch oft und gerne (jetzt weiss ich auch das Molasse englisch ist :o). Bin gespannt auf deine Erfahrung damit!
      Liebe Grüsse, rebecca

  22. Liebe Rebecca,

    Dein Rezept klingt so spannend dass ich es an Weihnachten unbedingt ausprobieren muss!
    Leider hab ich bisher keinen „weichen braunen Zucker“ bekommen. Ich habe nur Vollrohrzucker, würde das zu trocken werden?oder Zuckerrübebsirup anstatt Melasse?
    Und 2 Fragen zum Wasser habe ich auch noch. Muss das eine bestimmte Temperatur haben und reichen so ca 2 cm Höhe auf dem Blech?

    Liebe Grüße
    Anja

    1. Liebe Anja,
      ich bin mir sicher, dass du ihn auch mit normalen Vollrohrzucker backen kannst. Er wird dann allerdings nicht so dunkel wie meiner! Wenn du Melasse verwendest wird er aber sicher auch etwas dunkler 😉 Ich habe bei meiner Guglhupfform ein tiefes Backblecht benutzt wo ich so ca 3cm Wasser einfüllen konnte. Ich hoffe es klappt und ihr habt Freude daran!
      Ganz liebe Grüsse
      Rebecca

  23. Hallo Pia, hast du das mit dem Zuckerrübensirup schon ausprobiert? Ich weiß nämlich weder wo ich den braunen weichen Zucker noch wo ich Melasse herbekomme.

  24. Hallo Sahra,leider noch nicht. Ich will erst am Heiligabend backen. Vielleicht mische ich mal denZucker schon am Freitag. Melasse gibt es im Bioladen oder in gut sortierten Edeka oder Rewe bei der Feinkost. Aber das ist ja nichts anderes als Rübensirup, nur halt vom Zuckerrohr und noch intensiver im Geschmack, davon soll man auch etwas weniger nehmen beim mischen. Misch doch morgen mal Zucker mit dem Rübensirup, 15g auf 125g zucker und schau es dir an…. Beim backen lost sich dad ja sowieso alles auf, denke ich. Wahrscheinlich ist es hauptsächlich fu den Geschmack.
    Lg Pia

    1. Liebe Pia,
      danke für deine Hilfe, ich bin gespannt auf eure Erfahrungen damit! Ich werde in ein paar Wochen auch nach Deutschland ziehen, dann kann ich etwas regionaler backen 😉 Wegen der Backform, ich denke, eine 26er Form sollte auch gut funktionieren, denke einfach dran, dass der Kuchen dann nicht so hoch wird!
      Alles Liebe, Rebecca

  25. Liebe Rebecca

    Vom Bild des glaub bin ich begeistert, werde es am Samstag ausprobieren. Dennoch muss ich jetzt nochmal was fragen wegen der melasse. Ersetzt man dann den kompletten Zucker mit einem Löffel melasse oder muss man dann auch noch Zucker zugeben? Vielleicht kannst du mir weiter helfen. Vielen Dank erstmal für dein tolles Rezept.

    1. Liebe Silvia, lieben Dank für deinen Kommentar! Wenn du Melasse zur Hand hast, würde ich die normale Menge an Zucker verwenden (die 100g), und zusätzlich noch 1 EL Melasse dazu geben. Versuch es doch mal und ich würde mich sehr freuen wenn du mir davon berichtest 🙂
      Wunderschöne Festtage wünsch ich dir!

  26. Hallo Rebecca habe heute dein Rezept nach gebacken hat auch alles soweit geklappt nur leider ist auch mir der flan aus der Form gelaufen wieviel jetzt noch übrig ist werde ich morgen nachdem stürzen sehen…😅 er ist aber fest geworden und riecht auch sehr köstlich. LG und schönen Weihnachten Andrea

  27. Ist das wirklich eine Gugelhupf-Backform? Der Kuchen sieht aus als wenn das ein extra Boden für eine Springform ist?! Kann man den Kuchen auch darin backen?

    1. Hallo, ja ist er 😉 nein ich glaube nicht, das eine Springform geht, die ist vermutlich nicht ganz dicht und der Flan könnte auslaufen…
      Frohe Weihnachten!

  28. Ich habe mir den Zucker mit 15 g Rübenkraut vermischt. Das ging super.
    Aber ich komme mit der Backzeit gar nicht klar. Nach 1h bei 170 agrad,Ober-Unterhitze ist der Boden, der jetzt oben ist, noch ganz weich. Ich mache jetzt die Alufolie ab und lasse es noch 10-15Minuten im Ofen backen. Bis ich das Gefühl habe mit der Stäbchenprobe, dass der Boden fest ist.
    Bin gespannt. Den Kuchen soll es morgen zum Kaffee geben.

    Euch allen ein schönes, gesegnetes Weihnachtsfest
    Pia.

  29. Das Ergebnis auf den Bildern sieht toll ist. Mir ist es jedoch total misslungen. Beim Backen ist die gesamte Flanfüllung unten aus der Form gelaufen, weil die Kranzform durch den Wechselboden nicht 100% wasserdicht ist. Auf dem Blech nur Wasser-Milchsuppe, kann ich alles wegkippen. Schade.

    1. Lieber Peter, das tut mir sehr leid zu hören. Ja, wenn die Form nicht wasserdicht ist, läuft der Flan raus. Daher empfehle ich auch eine Guglhupfform 🙂 Vielleicht magst du es ja so nochmal probieren.
      Lg, rebecca

      1. Die Art der empfohlenen Form sollte dann vielleicht oben im Rezept Erwähnung finden und nicht versteckt in den Kommentaren. Die Bilder lassen nicht auf eine klassische Gugelhupfform schließen.

  30. Liebe Rebecca,

    Ich habe den Kuchen gestern Abend gebacken. Das mit der Zuckermischung hat sehr gut geklappt. Der Kuchen dürfte ca. 14 Stunden im Kühlschrank ruhen, aber danach wollte er einfach nicht aus der Form. Ich habe mit dem Messer etwas dein Teig gelockert und von der Form gelöst…aber nix zu machen. Nach klopfen probieren.. 30 min später ging er endlich raus, aber der Flan leider nur zur Hälfte. Die anderen Teile wurden wieder draufgelegt und werden hoffentlich gut mit Zimt verdeckt 😉 hast du noch einen Tipp für die Zukunft?
    Die Krümmel schmecken übrigens köstlich, wenn auch sehr süß!

    Einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag
    LG Anja

    1. Liebe Anja, ohje 😮 Also ich habe meine Form einfach sehr gut eingefettet und nach dem Kühlen ging es immer gut raus. Hast du eine beschichtete Form? Meine ist beschichtet und da geht eigentlich alles ganz leicht raus 😉 Aber wie froh bin ich, dass du ihn lecker fandest! Meiner war ja auch nicht so perfekt auf dem Foto, ein bisschen Zimt macht da einiges weg und nochmal leckerer 😀
      Liebe Grüsse! rebecca

  31. Hallo Rebecca.

    So ich wollte mal kurz berichten. Habe mich genau an dein Rezept bzw. auch deinen Vorschlag mit Melasse und Zucker gehalten. Habe eben 100 g braunen Zucker genommen und einen guten Esslöffel Melasse. Mein Teig ist nicht so dunkel wie der auf dem Bild aber es war super lecker. Alle waren total begeistert. Das wird auf jeden Fall etwas das es wieder geben wird. Ich bin wirklich froh das ich dein Rezept gefunden hab. Vielen Dank nochmal! Schönen Abend noch und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    1. Liebe Silvia, was freue ich mich doch, von dir einen positiven Bericht zu bekommen 🙂 Wir haben den Kuchen auch alle total gerne und ich und meine Familie sowie Freunde machen ihn immer wieder mal. Schön, dass auch du mit dem Rezept Freude hast und er euch schmeckt! Danke dir für deine Nachricht!
      Liebe Grüsse, rebecca

  32. Hallo, bin etwas spät, dran hab ihn eben erst gebacken und das Ende Januar. Er ist mit total misslungen. Teig und Flan haben sich total vermischt obwohl das Oberteil vorsichtig über einen Löffel gelaufen ist. Aber der dunkle Teig war zu flüssig obwohl genau nach Rezept. Was könnte ich falsch gemacht haben ?

    1. Hallo Marion, verzeihe bitte meine sehr sehr späte Antwort. Demnächst habe ich vor eine Step-by-Step Anleitung zu machen, vielleicht können wir dann den Fehler finden? Benachrichtige mich doch sonst gerne nochmal, falls es immer noch nicht klappen sollte 😀
      Ganz liebe Grüsse
      Rebecca

  33. Hallo Rebecca,

    du hattest geschrieben, wieder nach Deutschland zu ziehen. Ich hoffe, es hat alles gut geklappt und du hast deinen Kuchen mit den hier verfügbaren Lebensmitteln zwischenzeitlich nachgebacken.

    Da ich hier in Deutschland noch keine ungezuckerte Kondensmilch von Milchmädchen gefunden habe, möchte ich gern wissen, welches Produkt du stattdessen verwendet hast.

    Ich bin auf deine Antwort schon ganz gespannt, weil ich den Kuchen endlich mal backen möchte!!

    1. Hallo,
      erstmal entschuldige bitte meine sehr späte Antwort. Der Umzug und das Eingewöhnen in den neuen Job haben doch mehr Kraft gekostet als gedacht und daher ist der Laptop und der Blog erstmal liegen geblieben… Ich kann dir aber verraten, dass ich bereits alle Zutaten im Hause habe und demnächst plane, eine Step-by-Step Anleitung mit Bilder evtl sogar einem kleinen Video zu machen und zwar nur mit deutschen Zutaten 😉 Ich hoffe es wird nicht mehr allzu lange dauern und ich kann dich noch ein bisschen vertrösten? Ganz liebe Grüsse, Rebecca

  34. Hallo Rebecca!
    Ich bin laktoseintolerant, deshalb fällt Kondensmilch leider aus. Gibt es eine laktosefreie Alternative? Es ist zwar noch nicht Weihnachten, aber so lange kann ich nicht mehr warten, der Kuchen sieht einfach zu lecker aus!
    Liebe Grüße, Doro

    1. Liebe Doro, man könnte es durchaus mit Kokosmilch probieren. Habe ich jetzt selber noch nicht ausprobiert, aber ich könnte mir vorstellen dass das auch klappt!
      Lg, rebecca

  35. Hallo,
    was ist denn „weicher“ Zucker??? Bin total ideeenlos. Kannst Du mich bitte aufklären. Braunen Zucker kann ich ja bekommen, aber „weicher“…???
    lg bettyzuhause

    1. Hallo liebe Bettina,

      im englischen wird dieser Zucker auch „dark Muscovado“ Zucker genannt. Gibt es bei uns ab und zu im Reformhaus oder online zu bestellen. Alternativ kannst du auch normalen Zucker mit 1-2 EL Melasse mischen 🙂

      Liebe Grüsse
      Rebecca

  36. Hallo Rebecca,
    es tut mir leid, dass ich das leidige Zuckerthema noch einmal aufgreife aber ich tue mich schwer damit, wieder etwas zu kaufen, dass ich nur 2x benutze und dann steht es im Küchenschrank rum bis es verstaubt- und letzendlich abgelaufen ist. Hier wird von Molasse gesprochen- dass kenne ich leider auch nicht. Ist diese flüssig?
    Ich wollte fragen ob man das nicht irgendwie mit Ahornsirup machen könnte? Vllt. irgendwie mit braunem Zucker (den es überall zu kaufen gibt) vermischen könnte.
    Da ich nicht weiß, welche Konsistenz Molasse hat, habe ich wirklich Angst, dass der Kuchen nicht fest wird.

    Viele liebe Grüße Ivonne

    1. Liebe Ivonne,

      gar kein Problem 🙂 Da scheine ich ja ein Thema angerissen zu haben mit dem Zucker 😉
      Ich kann dir sagen, ich bereite gerade einen Blogpost vor mit diesem Kuchen, dem ich ein sommerliches Gewand verliehen habe. Ja ich weiss, damit bin ich etwas spät dran, aber ich kam nicht früher dazu es zu posten, ganz schlimm!
      Wie auch immer, diesen Kuchen habe ich mit Zutaten gebacken, die man in jedem Supermarkt kaufen kann 😉 Und für diese Version habe ich einfachen braunen Rohrohrzucker benutzt. Der Kuchen gelingt genau so gut, er hat halt nur nicht diese tief braune Farbe und vermisst vielleicht ein bisschen das karamellige Aroma das der dunkle Zucker mit bringt. Aber auch die Version war bei uns ein Hit 🙂

      Schau mal, ich geb dir schon mal einen sneak peek: http://icing-sugar.com/wp-content/uploads/2017/11/DSC09765.jpg
      In ein paar Tagen ist er mit Schritt für Schritt Anleitung und Video online 😉

      Liebe Grüsse, Rebecca

Kommentar verfassen