Beeren Guglhupf

Meine Lieben!

Ja, es gibt mich noch! Und nein, ich habe den Blog ganz sicher nicht vergessen 😉 Nur hat die Zeit einfach nicht gereicht um einen ordentlichen Blogpost zu verfassen, allerdings versuche ich mich regelmäßig bei Instagram, vor allen in den Stories, bei euch zu melden 🙂 Ich kann euch aber verraten, dass bereits einige Leckereien gebacken wurde, die hoffentlich bald den Weg hierher finden werden 😀

Allerdings bin ich momentan leider mit einer ganz fiesen Ohrentzündung daheim und weil ich mich so langweile wenn ich nichts zu tun habe, habe ich mal wieder meinen alten Laptop rausgekramt um da mal ein bisschen aufzuräumen und gleichzeitig gefühlte tausend Updates zu machen für den Blog 😉

Zu meinem grossen Erstaunen habe ich etliche Fotos gefunden von leckeren Kuchen, Tarts und Brötchen, die ich ja noch gar nie verbloggt habe?! Aber wie das bei mir so ist, ich bin in der Küche ein bisschen leicht chaotisch und zu spontan. Da wird ein Rezept dann schon mal schnell auf eine Serviette gekritzelt oder so, wenn mich das Gefühl überkommt, dass das was ich da grad zusammen matsche tatsächlich was leckeres werden könnte 😉  

Zum Glück gibt es da aber eine ganz liebe und besondere ehemalige Kollegin von mir, die mindestens genauso leidenschaftlich backt wie ich und von einer meiner spontan Aktionen so angetan war, dass sie das Rezept haben wollte! Im übrigen, das allerbeste Kompliment was man sich nur wünschen kann. Ganz glückselig habe ich meine zerknitterte Serviette wieder entfaltet und ihr das Rezept sorgfältig abgetippt und geschickt.

Und nun, nach mehr als einem Jahr finde ich die entsprechenden Fotos, aber von der Serviette keine Spur mehr. Zum Glück antwortet die weltbeste ehemalige Kollegin sofort auf meine Anfrage, ob sie sich denn noch an das Rezept erinnern könne? Und als Antwort bekomme ich das beste Foto aller Zeiten, mein Rezept sorgfältig abgeschrieben in IHREM eigenen Lieblingsrezepte Büchlein. Mein Herz ist ja fast geplatzt vor lauter Freude 🙂 

Somit kann ich nun auch endlich mal das Rezept für den besten und saftigsten Beeren Guglhupf mit euch teilen und meiner liebsten Kollegin einen dicken Schmatzer in die Schweiz schicken ♥ Und vielleicht lerne ich jetzt auch endlich mal, meine Backdokumentation ordentlich zu führen, ein passendes Vorbild habe ich ja jetzt gefunden 🙂 

♥ Rebecca

P.S.: Hab ich letztes Jahr zufällig auch jemanden das Rezept für meine Panna Cotta Tartelettes mit Blaubeeren gegeben? 😉

Beeren Guglhupf
Himmlisch leckerer und saftiger Guglhupf mit gemischten Beeren und weißer Schokolade
Write a review
Print
Für den Kuchen
  1. 400g Butter, weich
  2. 300g Zucker
  3. 6 Eier
  4. 1 TL Vanille paste (oder das Mark einer Vanilleschote)
  5. 400g Mehl + 1 EL
  6. 1 gehäuften TL Backpulver
  7. 1 TL Orangenschale
  8. 50 ml Milch + evtl 1-2 EL
  9. 200g weisse Schokolade, klein gehackt
  10. 300g gemischte Beeren (zB Johannisbeeren, Himbeeren, Blaubeeren)
Für den Zitronenguss
  1. 150g Puderzucker, gesiebt
  2. 1 Zitrone
Für den Kuchen
  1. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen
  2. Die Eier nacheinander unterheben und gut vermischen, bis eine luftige Masse entsteht
  3. Die Vanillepaste oder Mark der Vanille unterrühren
  4. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Orangenschale sieben und etwa 1/2 unter die luftige Teigmasse rühren
  5. Die Milch dazu geben gefolgt vom restlichen Mehl und verrühren bis eine cremige Masse entsteht.
  6. Bei Bedarf können noch 1-2 EL Milch dazu gegeben werden.
  7. Die Beeren mit 1 EL Mehl bestäuben und zusammen mit der gehackten Schokolade unter die Masse heben.
  8. Den Teig in eine eingefettete Guglhupf Form geben und bei 160°C für 60-75 Minuten, je nach Ofen, backen bis goldbraun. Stäbchenprobe machen!
Für den Zitronenguss
  1. Den Saft der Zitrone auspressen und mit dem gesiebten Puderzucker vermischen. Wer den Guss gerne dicker hat, etwas mehr Puderzucker dazu geben 🙂
Icing Sugar http://icing-sugar.com/

One thought on “Beeren Guglhupf

Kommentar verfassen